Beziehung im Gleichgewicht : Darf ich Liebe UND Hass empfinden ?

Liebe und Hass sind so nah beieinander …

Wenn es um das Thema Hass geht, dann denken wir oft schnell an den Ex-Partner und was er uns alles angetan hat. Bei der Liebe hingegen haben wir oft die (vielleicht noch unerfüllte) Sehnsucht nach der großen wahren Liebe als ersten Gedanken in unserem Kopf.

Was heißt es aber, Liebe zu empfinden und dabei auch den Hass nicht zu vergessen ?

Klicke hier auf das Bild und du kommst ganz einfach auf dein Bestellformular. UVB 2,99€

Wenn wir in einer Beziehung leben, sind wir oft der Meinung, dass Liebe das einzige Gefühl ist, dass wirklich ausgelebt werden darf. Aber da fängt schon der Punkt an, an dem viele Menschen einfach Probleme haben. Denn Liebe wirklich auszuleben, scheint auf den ersten Blick sehr leicht zu sein. Überall nur Harmonie und rosarote Herzen. Das ist unser Bild einer „gut funktionierenden“ Beziehung. Und natürlich wird uns von allen Seiten eingetrichtert, dass es auch in einer Beziehung hauptsächlich harmonisch zugehen soll.

Doch wie sieht es wirklich in der Realität einer Beziehung aus ? Ist es wirklich sinnvoll, nach Harmonie zu streben und sich zu wünschen, dass man mit dem Partner, auf einer, immer gleichen Welle schwimmt ? Sollten Beziehungen, die nach Liebe nur so strotzen, ein Vorbild sein ? Sind Paare wirklich glücklich miteinander, wenn sie den Druck der „Liebe“ immer in ihrem Nacken spüren ?

Wo bleibt da das natürliche Gleichgewicht ? Wo bleibt ying und yang ? Wo bleibt das Gegengewicht der Liebe – nämlich der Hass ?

Darf man in einer Beziehung Hass empfinden ? Sollten Liebe und Hass nicht gemeinsam Hand in Hand gehen, um die natürliche Balance in der Beziehung zu halten ?

Wer sagt uns, oder schreibt uns vor, was in einer Beziehung gefühlt werden darf ?

Wir Menschen sind in unserer Psychologie so unheimlich vielseitig. Was wir fühlen bestimmen wir meistens nicht einmal selbst. Wir fühlen einfach. Ohne zu kontrollieren. Wir sind alle Gefühlsmenschen. Der eine gibt es zu, der andere bevorzugt es, seine Gefühle zu verstecken. Aber auch wenn es um die Liebe geht, gibt es Menschen, die Angst davor haben, von diesem Gefühl „übermannt“ zu werden. Man versucht mit allen Mitteln sich über Wasser zu halten, mit dem so „gefährlichen“ Gefühl – der Liebe.

Ja, so mancher hat mit der Liebe bereits schlimme Erfahrungen gemacht. Die Liebe tut weh. Die Liebe ist etwas so Intensives, dass man am liebsten immer ganz genau kontrollieren möchte. Ein sehr kraftvolles Gefühl ist die Liebe. Je nach „Liebeserfahrung“ haben viele Menschen sich dieses Kontrollieren sehr gut angeeignet.

Das sind Menschen, die die Last des Kontrollierens sichtlich auf ihren Schultern tragen.

Wenn man versucht seine Gefühle zu kontrollieren, fängt man an, seinen Geist zu hintergehen. Es ist, als würde man sich selbst verleugnen.

Sobald die Gefühle zu intensiv werden -schwups – kommt das Gehirn und zeigt uns, dass es den „Kontrollschalter“ benutzen muss. Mit der Zeit sind wir so abgehärtet, wenn es darum geht, uns selbst loszulassen ,dass wir sogar viele Gefühle nicht fühlen- aus Angst, dass es zu intensiv werden könnte. Unser Geist zeigt uns schnell das rote große „Stopschild“, dass uns vor Gefahren beschützen soll. Auch wenn in der Realität oft keine Gefahr besteht.

Hier kommen meine Fragen: Hat unser Gehirn immer recht? Ist es wirklich gefährlich wenn wir Gefühle zulassen. Ist es gefährlich, wenn man sich fallenlässt und die Konsequenzen dadurch vielleicht negativ sein können?

Auch wenn es um Hass geht, kontrollieren wir unsere Gefühle und versuchen zu verdrängen. Das Gefühl „Hass“ hat einen schlechten Ruf. Aber ist es gesund für unseren Geist und unsere Seele, dieses Gefühl zu verdrängen ?

NEIN !

Meiner Meinung nach sollten wir Menschen jede Chance wahrnehmen intensiv zu fühlen. Ob es um Hass oder Liebe geht ist dabei eigentlich egal. Denn auch in einer gut funktionierenden Partnerschaft (Freundschaft oder jeglicher anderen zwischenmenschlicher Beziehung) darf man absolut auch negativen Gefühlen freien Lauf lassen.

Klicke hier auf das Bild und du kommst direkt auf dein Bestellformular. UVB 5,99€

Alles was wir unterdrücken oder speichern, oder unser Gehirn uns sagt, dass man es nicht fühlen soll, ist für unsere Seele nur Gift. Wir speichern es und denken :“Alles ist gut!“ Jedoch liegt die Betonung auf „speichern“. Dass heißt, wir speichern es in einer Ecke unseres Gehirns ab und ab diesem Zeitpunkt programmieren wir unser Gehirn, immer, nach diesem Muster zu reagieren.

Die Folgen findest du in deinem Körper wieder. Das Speichern von Gefühlen setzt sich im Körper ab, wie der Kaffeesatz in deinem Kaffee. Und jede Beziehung leidet unter Gefühlsspeicherungen.

Da gibt es die Verletzungen der Kindheit, Verletzungen der gescheiterten Beziehungen. Hass, den man unterdrückt hat. Liebe, die man nicht gefühlt hat.

Und all diese Empfindungen, die auf Grund von Kontrollierverhalten unterdrückt wurden, bleiben erhalten und vergiften unsere Beziehungen, unsere Freundschaften, und natürlich am meisten UNS SELBST !

Was können wir also tun, um beide Seiten „Hass und Liebe“ zu fühlen ?

  1. Versuche keine Gefühle zu unterdrücken. Alles was wir fühlen hat einen bestimmten Grund. Aber das Wichtigste dabei ist: Lass es nicht an deinem Nächsten aus. Geh deinen Liebsten aus dem Weg. Nimm dir alleine die Zeit, die du brauchst um mit deinen Gedanken und Gefühlen ins Reine zu kommen. Wenn du im Moment in einer stressigen Situation bist, versuche zu fokkussieren. Eine gute Art, seinen Gefühlen auf den Grund zu gehen, ist das Meditieren. Die Meditation verbindet dich mit deinem Inneren und kann dir sehr gut, Klarheit über deine starken Gefühle als auch über vergangene Wunden geben. Warum es so unheimlich wichtig ist, seine Gefühle der Vergangenheit aufzuarbeiten, dass wird hier in diesem Video sehr gut erklärt. Gefühle sollten wir nicht unterdrücken sondern mit den Gefühlen arbeiten. Weglaufen wird nichts bringen, weil diese Gefühle ein Teil von uns sind und uns immer und immer wieder einholen werden. Der bessere Weg ist es, sich um diese verborgenen Wunden zu kümmern. Schau deiner Vergangenheit in die Augen und überdenke vielleicht auch, ob deine Gefühle von damals gerechtfertigt waren, oder ob du heute vielleicht anders beurteilen würdest. All diese Denkensmuster, die wir uns im Laufe der Jahre angeeignet haben, sollten in der aktuellen Situation, analysiert werden. Wenn du das Gefühl hast, dass du weinen musst, dann tu es einfach. Schäme dich nicht, für die Person, die du bist. Steh zu dem, was du fühlst. Und das Wichtigste: Lass alles raus !
  2. Finde heraus: WEM gehören diese Gefühle? Welche Person verbindest du mit deinem entsprechenden Gefühl? Oft ist es so, dass wir unseren Wut, unsere Unzufriedenheit, und unsere negativen Erlebnisse, mit der Person verwerten, die gerade neben uns ist. ABER: Ist es wirklich diese Person, mit der du all das teilen möchtest ? Ist es diese Person, die gerade neben dir ist, die dich verletzt hat ? Wer hat diese Wunden in deinem Leben verursacht ? Meistens ist es nicht die Person, die neben dir ist, sondern eine andere Person, die dir in deinem Leben weh getan hat. Leider neigen wir dazu viele Situationen mit Gefühlen zu verbinden, die eigentlich gar nichts miteinander zu tun haben. So geht es leider auch oft mit der Eifersucht. Du solltest herausfinden, wann du in der Vergangenheit von Menschen verletzt wurdest, die dir Nahe standen. Es ist auch wichtig zu erfahren ob du in dieser Zeit, als du verletzt wurdest, die Chance hattest deiner Enttäuschung, deiner Wut oder allgemein deinen Gefühlen freien Lauf lassen konntest. Musstest du deine Gefühle verstecken? Hast du geweint? Hast du auf die Enttäuschung reagiert ? Es geht darum, herauszufinden, ob dieser alte Ärger noch immer present in deinem Leben ist. Denn: Je mehr Gefühle wir unterdrücken, desto mehr speichern wir diese Situationen in unserem System ab. Aber, dass heißt nicht, dass das Unterdrücken der Gefühle dann einfach vergessen wird und nicht mehr wieder auftaucht- Nein! Wir werden uns immer wieder daran erinnern, wenn wir in einer ähnlichen Situation sind. Und was passiert ? Natürlich bringen wir die alte Wut, die Entäuschung oder Verletzungen mit der neuen Situation in Verbindung und geben die ganze Schuld der Person, die gerade jetzt vor uns steht- auch wenn sie leider oft nicht für all deine Gefühlen im Moment der Auslöser war.
  3. Nimm dir Zeit ! Wenn du merkst, dass du deine Gefühle von Hass oder Wut an Personen auslässt, die eigentlich nicht verantwortlich sind für diese Gefühle, dann solltest du dir die Zeit nehmen um zur Ruhe zu kommen. Erkläre deinem Umfeld, dass du gerade mehr Zeit für dich brauchst und gönne dir eine Pause. Wenn du das nicht so gut mit deinem Alltag vereinbaren kannst, bitte andere Menschen einfach um Hilfe. Es ist ganz natürlich, wenn man sich in einer solchen Situation Hilfe holt, um nicht weiteren Schaden anzurichten. Versuche Schritt Nummer 2 so oft es geht auszuüben. Er wird dir dabei helfen, Situationen aus der Vergangenheit zu bereinigen. Eine klare Sicht über deine Kindheit oder auch viele andere Erlebnisse, die du bis heute auf deinen Schultern trägst, wird dir helfen das „Warum?“ zu verstehen. Warum fühle ich so ? Warum bin ich verletzt ? Warum trage ich dieses Gefühl noch immer mit mir ? Je öfter du dich also mit den Wunden deiner Vergangenheit konfrontierst, desto schneller hast du die Chance deine Seele zu heilen. Bei schwerwiegenderen Problemen aus deiner Vergangenheit, bei denen du glaubst, nicht alleine zurechtzukommen, solltest du dir (ohne Angst) professionelle Hilfe suchen.

Der Hass in einer Beziehung kann natürlich auch zur toxischen Beziehung führen. Wenn man tag täglich und in sehr vielen Situationen, seine Wut an der Person auslässt, die man eigentlich liebt, dann läuft etwas falsch.

Stelle also in der Sitaution fest, in der du Hass fühlst, ob der Hass wirklich von deinem Gegenüber verursacht wurde. Wenn ja, dann solltest du auch dieses Gefühl respektieren und zulassen. Jedoch sollten Gefühle in einer Beziehung immer im Gleichgewicht sein. Zu viel Liebe, bedeutet vielleicht, dass du negative Gefühle runterschluckst, um die Harmonie zu bewahren. Zu viel Hass kann bedeuten, dass du entweder einen Partner an deiner Seite hast, der dich schlecht behandelt, oder, dass du deine Vergangenheit ins rechte Licht rücken solltest. So kannst du prüfen und eine klare Sicht darüber bekommen, ob der Hass, den du fühlst, aus deiner aktuellen Beziehung oder Situation entspringt.

Vergifte deine Beziehung nicht mit zu viel Hass, aber strebe auch nicht nach grenzenloser Harmonie.

Fühle, was du fühlst und respektiere es.

Ich wünsche dir viel Spaß bei der Erkundung deiner Emotionen.

Herzlichst, deine Kordula

Mein Service für dich und deine Beziehung

Bei Beziehungs-Krisen steht Erste-Hilfe an oberster Stelle!

Mit meinem vielfältigen Angebot helfe ich dir dabei, deine angestrebten Ziele zu erreichen. Du bist nicht sicher, was du brauchst und wie du deine Beziehungsprobleme loswerden kannst? Ich erkläre dir, welche Wege du für dich einschlagen kannst, um deine Partnerschaft wieder in die richtige Bahn zu leiten. Ich glaube, zusammen mit dir, fest an die Liebe und an das Projekt langjährige Beziehung.

Erste Hilfe für deine Beziehung.

Online- Beratungsgespräch für Paare oder Singles in der Krise. Über Skype oder zoom via Videochat.

Einzelsitzung für Paare oder Einzelpersonen 59,-€ (90 min.)

Weitere Gespräche im Paket:

6 (60 min.) x 50,-€ für Paare = 300,- €

3 (60 min.) x 55,-€ für Einzelpersonen = 165,- €

(Bezahlung per Banküberweisung, Paypal oder Skrill nach jeder Stunde )

Für jede weitere erforderliche Stunde berechne ich 55,-€ für Paare und für Einzelpersonen .

Willst du anonym bleiben und hast eine wichtige Frage, die du zu deiner Situation gelöst haben willst?

Für die Beantwortung deiner e-mail berechne ich 25,-€ für eine ausführliche, hilfreiche Antwort. (zahlbar per Banküberweisung, Paypal oder Skrill)

Toxische Beziehung -Wie du merkst, dass du narzisstisch veranlagt bist und damit deine Beziehung gefährdest !

Die Definition Narzissmus findest du hier : Narzissmus

Manchmal sind wir uns nicht so ganz im Klaren, was wir eigentlich mit unserem Verhalten unserem Partner zufügen. Aber es gibt einige Zeichen, die uns bemerken lassen, dass wir narzisstisch veranlagt sind.

Wenn wir diese Zeichen bemerken, dann haben wir die Chance, uns vielleicht ein bisschen zu heilen und dadurch das Miteinander mit dem Partner zu harmonisieren und nachhaltig zu verbessern.

Was sind die 3 Zeichen, woran ich erkennen kann, dass meine Beziehung durch mein narzisstisches Verhalten gefährdet ist ?

1. Ich kritisiere meinen Partner gerne, weil ich sehr viele Fehler/ Eigenschaften an ihm finde, die ich bemängeln kann.

2. Manchmal habe ich das Gefühl, ich könnte einen besseren Partner an meiner Seite bekommen.

3. Ich glaube, dass mein Partner nie wieder im Leben, eine andere Person findet, die ihn so liebt, wie ich ihn liebe.

Wenn du diese 3 Sätze in dir wiedererkennst, dann bist du höchstwahrscheinlich narzisstisch veranlagt und bist der Meinung, dass DU die Beste und natürlich die einzig RICHTIGE Wahl für deinen Partner bist.

Und genau durch diesen Glauben bringst du deine Beziehung in Gefahr.

Zu Zeichen 1 :

Durch dein ständiges kritisieren deines Partners- und deine Unfähigkeit, ihn so zu nehmen wie er ist, schaffst du in deinem Partner das Gefühl, er müsse sich ständig beweisen, um dir gerecht zu werden. Du führst herbei, dass das Selbstbewusstsein deines Partners in die Tiefe sinkt und er sich wenig wert fühlt. Natürlich weißt du, dass du ihn dadurch besser kontrollieren und manipulieren kannst. Wenn dein Partner ein schwaches Selbstbewusstsein durch dich bekommt, kannst du ihn durch dein Verhalten abhängig von dir machen. Dein Partner wird das Gefühl bekommen, dass NUR DU in der Lage bist, ihn mit seinen unzähligen Fehlern zu akzeptieren und zu lieben.

Zu Zeichen 2 :

Da deine Meinung von dir selbst so hochgestochen ist, bist du natürlich manchmal unzufrieden, dass dein Partner deinen Wert nicht erkennt. Du denkst, dass Du die einzig richtige Wahl für ihn bist. Du bist der Meinung, die Frauen (oder Männer) liegen dir zu Füßen und du gibst dich aus purem Mitgefühl und vielleicht auch ein bisschen Mitleid mit deinem Partner ab. Du bist der ständigen Meinung, dass dein Partner froh sein sollte, dass du mit ihm zusammen bist- weil du deiner Ansicht nach alles für ihn tust und ihn nur so behandelst, weil deine Liebe (eigentlich Herrschersyndrom) zu ihm so groß ist !

Zeichen 3 :

Da du in deinen Augen die beste Wahl für deinen Partner bist, bist DU natürlich auch die Person, die deinen Partner am meisten liebt. Das verbindet sich herrlich mit deiner Ansicht, dass dein Partner, mit all seinen Fehlern und merkwürdigen Eigenschaften, sowieso keine andere Person mehr finden wird, die ihn so akzeptiert wie er ist! Also kann sich dein Partner, aus deiner Sicht, natürlich außerordentlich glücklich, mit deiner Anwesenheit, schätzen! Du versuchst diese Eigenschaft zu verfestigen, indem du deinen Partner bewusst „klein“ hälst, damit er sich nicht mächtig fühlt sich von dir zu lösen.

Ich hoffe, ich konnte dir durch meine Zusammenfassung der 3 Zeichen, DEINE Sicht der Dinge erklären!

Falls du nun die Bestätigung hast, dass du narzisstisch veranlagt bist, möchte ich dir einige Dinge mit auf deinen Weg geben- und dir MEINE Sicht der Dinge erklären.

Zuerst möchte ich dir dazu gratulieren, das du es geschafft hast deinen Partner irgendwie von deiner Person zu überzeugen und sie so manipuliert hast, dass sie sich tatsächlich in dich verlieben konnte.

Denn nun ist dein Theaterstück wahrscheinlich beim Höhepunkt angekommen.

Du hast das Ruder in der Hand.

Durch jeden deiner Sätze, die du deinem Partner sagst, versuchst du ihm klarzumachen, dass DU der Einzige im Leben deines Partners bist und wahrscheinlich sein wirst !

Aber ich kann dich von DEINER Sicht der Dinge gerne wieder von deinem hohen Ross herunterstoßen.

Lass dir bei deiner Partnersuche helfen! Buche deine 30-tägiges Online-Training unf finde endlich deinen Wunschpartner ! Klicke auf bba Training und leg noch heute los !

Denn eigentlich fühlst du dich gar nicht wie der Ober-Boss schlechthin ! Eigentlich hast DU eine Höllenangst davor, dass dein Partner deiner großen Selbstlüge auf die Schliche kommt und mit klaren Augen sieht, dass DU auch Fehler hast- und zwar gewaltig Große !

Eigentlich hast du ein Selbstwertgefühl, das dem einer Ameise gleicht. Eigentlich bist du als Kind wahrscheinlich von deinen Eltern als Nichts-Nutz erzogen worden. Eigentlich bist du so kontrolliert, dein Bild des Herrschers in deiner Beziehung aufrechtzuerhalten, dass du sogar über Leichen gehen würdest um alle Menschen dein Untertan zu machen.

Eigentlich liebst du ja auch… aber dein Ego schlägt deinem Gefühl der Liebe immer wieder mit dem Hammer auf den Kopf !

Du bist eigentlich klug. Du kannst dich sehr gut verkaufen. Du kannst dich gut kontrollieren und du kannst, Personen und Situationen, immer nach deinen Wünschen und zu deinen Gunsten manipulieren.

Du hast früh genug gelernt, wie man Menschen klein hält, damit man sich selbst riesig fühlt. Du willst dich nicht mehr klein fühlen -wie damals als Kind! Du willst endlich für Jemanden etwas wert sein. Und dafür kämpfst du mit allen Mitteln !

Du manipuliert, verdrehst, verzerrst, lügst, hintergehst und schickanierst andere Personen um mit dieser Art zu vermitteln: „ICH BIN AUCH HIER!“

Ohne diese Personen, die du bewusst von dir abhängig machst, hast du das Gefühl, dass du dich in Luft auflösen wirst. Ohne diese Person, die sich von dir abhängig machen lässt, bleibt nur noch absolute Leere in dir übrig!

Eigentlich kannst du froh sein, dass dein Partner auf deine Lüge eingegangen ist. Eigentlich weißt du genau, dass du froh sein kannst, dass du deinen Partner an deiner Seite hast. Eigentlich weißt du genau, wie elend du dich fühlst, wenn du alleine bist und dich im Spiegel betrachtest. Eigentlich weißt du genau, dass du mit aller Macht dafür kämpfst, deinen Partner emotional an dich zu binden, um ihn im Glauben zu lassen, dass er ohne dich nicht leben kann- obwohl es genau andersherum der Fall ist.

All den Hass, den du gegen dich selbst hegst und der dir jahrelang eingeflößt worden ist, sitzt so tief, dass du nicht mal im Stande bist, die EHRLICHE Liebe zu fühlen, die dir dein Partner mit Aufrichtigkeit geben will.

Du benutzt die Gutmütigkeit deines Partners um dich mit dessen Liebe und Zuneigung zu ernähren.

Und du merkst nicht, dass du immer mehr davon brauchst und es fast nie genug sein wird um deine Selbstsucht zu stillen.

Die Vorstellung, dein Partner könnte sich unerwartet von dir trennen und dir die knallharte Wahrheit deiner Gefühle vor Augen führen, wäre für dich gleichzusetzen mit sterben.

Du würdest wieder einmal sterben. Du würdest wieder mit der Ohnmacht kämpfen müssen (natürlich würde das äußerlich keiner mitbekommen). Ohnmächtig würdest du mit dir alleine kämpfen. Gegen die Leere in dir.

Du würdest jedoch schnell wieder auf die Beine kommen. Denn du musst nach dem nächsten Opfer suchen, dass du von dir abhängig machst um dich mit dessen Gefühlen aufzufüllen. Du bist ein Räuber! Ein Räuber der Gutmütigkeit, ein Räuber der Gefühle, ein Räuber der Liebe!

Ich hoffe, dass du nicht noch mehr Opfer in deine Laufbahn bringen wirst. Ich hoffe, dass es mehr Menschen gibt, die deine Masche von Anfang an durchschauen und erkennen, dass du ein armes Würstchen mit mickrigem Selbstwertgefühl bist. Ich hoffe einfach – FÜR DICH – dass du eines Tages erkennst, das du deinem Partner mit deiner „blutsaugenden“ narzisstischen Art, erheblichen Schaden zufügst. Dass du, in deinem Partner tiefe Wunden hinterlässt, die nur langsam heilen werden. Ich hoffe, dass du eines Tages erkennst, dass du KEIN Recht hast andere Menschen zu mobben, nur, dass du dich groß und mächtig fühlst !

Denn deine Gefühle sind diejenigen, die genau dasselbe mit dir machen! Sie manipulieren dich. Sie machen aus dir einen Schauspieler. Sie machen aus dir ein Lügner. Sie flüstern dir zu, dass du nichts wert bist. Sie machen dich darauf aufmerksam, dass du klein bist. Sie wollen dich am Boden sehen. Sie werden dich fertig machen! Früher oder später werden sie den Kampf über dich gewinnen.

Also warum gibst du diesen Kampf nicht einfach auf ?

Siehst ein, dass deine Gefühle dich lahmlegen. Sie wollen deine Beziehung ruinieren. Sie wollen aus dir einen Tyrannen machen.

Eigentlich hast du doch auch Liebe in dir… und für dich !

Vielleicht machst du dich jetzt, auf die Suche danach! Auf die Suche nach der Liebe, die du in dir trägst. Und wenn du sie gefunden hast, dann finde eine Möglichkeit sie zu zeigen. Lerne deine Liebe in Taten zu verwandeln.

Hör auf nach falscher Anerkennung zu hecheln. Gib dir selbst die Anerkennung, die du brauchst. Versuche, zu dir selbst, nett zu sein. Schenke dir Achtung.

Du hast bereits im ersten Artikel gelernt, dich von deiner Vergangenheit und von deinen Eltern zu lösen. nun ist es an der Zeit, auch die damit verbundenen Gefühle der Vergangenheit loszulassen. Dein Selbstwertgefühl kannst du jetzt als erwachsene Person neu Formen. Du hast die Chance, dich nicht mehr klein und minderwertig zu fühlen, indem du dein Selbstbild realistisch betrachtest und neu formst!

Deine Gefühle der Vergangenheit oder deiner Kindheit sind jetzt nicht mehr wichtig ! Diese Gefühle kannst du dort in der Vergangenheit lassen und, ohne sie, in die Zukunft gehen. Es wird nicht einfach sein, aber du wirst es schaffen.

Dadurch verhinderst du, dass du, jedes mal in einer neuen Beziehung, versuchst deine Sicherheit und deine Selbstwertgefühl über deinen Partner zu bekommen.

Stärke deine innere Selbstsicherheit und dein Selbstwertgefühl das du dir durch deinen Partner versucht zu beschaffen.

Denn Liebe tyrannisiert nicht. Liebe ist nicht hässlich. Liebe braucht keinen „Kleineren“ .

Liebe braucht Respekt.

Liebe braucht zwei gesunde Personen um gelebt zu werden.

Liebe ist das mächtigste Gefühl der Welt.

Akzeptiere die Liebe so wie sie ist. Verändere sie nicht, nur weil du sie kontrollieren willst! Liebe kann man nicht kontollieren ! Eine gesunde Beziehung funktioniert nur, wenn sie nichts vom anderen wegnimmt- sondern den anderen nur bereichert !

Also fange an dein Problem zu sehen und zu lösen, bevor du deinen Partner verlierst!

Herzlichst, deine Kordula

Mein Service für dich und deine Beziehung

Bei Beziehungs-Krisen steht Erste-Hilfe an oberster Stelle!

Mit meinem vielfältigen Angebot helfe ich dir dabei, deine angestrebten Ziele zu erreichen. Du bist nicht sicher, was du brauchst und wie du deine Beziehungsprobleme loswerden kannst? Ich erkläre dir, welche Wege du für dich einschlagen kannst, um deine Partnerschaft wieder in die richtige Bahn zu leiten. Ich glaube, zusammen mit dir, fest an die Liebe und an das Projekt langjährige Beziehung.

Erste Hilfe für deine Beziehung.

Online- Beratungsgespräch für Paare oder Singles in der Krise. Über Skype oder zoom via Videochat.

Einzelsitzung für Paare oder Einzelpersonen 59,-€ (90 min.)

Weitere Gespräche im Paket:

6 (60 min.) x 50,-€ für Paare = 300,- €

3 (60 min.) x 55,-€ für Einzelpersonen = 165,- €

(Bezahlung per Banküberweisung, Paypal oder Skrill nach jeder Stunde )

Für jede weitere erforderliche Stunde berechne ich 55,-€ für Paare und für Einzelpersonen .

Willst du anonym bleiben und hast eine wichtige Frage, die du zu deiner Situation gelöst haben willst?

Für die Beantwortung deiner e-mail berechne ich 25,-€ für eine ausführliche, hilfreiche Antwort. (zahlbar per Banküberweisung, Paypal oder Skrill)